Die Portraitsammlung - Dr. Senckenbergische Stiftung
Bildnis:
Albert von Metzler
Künstler:
Emil Gies (1872-1938)
Kopie nach Heinrich von Angeli (1840–1925)
Datum:
um 1907
Technik / Größe:
Öl auf Leinwand / 66 x 55 cm
Anmerkungen:

Der Bankier Albert von Metzler (1839-1918) wurde in Frankfurt geboren und war der Sohn von Georg Friedrich Metzler (1806-1889) und Johanna Fuchs (1811-1882). Er hatte vier Geschwister, von denen zwei im Kindesalter verstarben. Albert von Metzler lebte in Liverpool und in Paris. Ab 1883 wurde er Teilhaber des Bankhauses Metzler und nahm einen Platz im Aufsichtsrat der Degussa ein. Ebenso wurde er Mitglied der Handelskammer. 1881-1912 fungierte er als ehrenamtlicher Stadtrat und war ab 1886 als bayerischer Generalkonsul in Frankfurt tätig. Metzler war in der Nationalliberalen Partei und wurde 1885 Mitglied des preußischen Abgeordnetenhauses. 1901 wurde er in den preußischen Adelsstand erhoben. 1912 arbeitete Albert von Metzler vertretungsweise als Oberbürgermeister und trat als Administrator der Senckenbergischen Stiftung hervor.

Provenienz:
Geschenk vom Sohn des Dargestellten 1919.