Die Portraitsammlung - Dr. Senckenbergische Stiftung
Bildnis:
Johann Conrad Dippel
Künstler:
Unbekannt
Datum:
1704
Technik / Größe:
Öl auf Leinwand / 76 x 65,5 cm
Anmerkungen:

Johann Conrad Dippel (1673-1734) lehnte sich als Sohn eines Pfarrers früh gegen die Orthodoxie auf und vertrat einen radikalen Pietismus. Seine kirchenkritischen Kampfschriften wurden kontrovers diskutiert. Unterwegs in Europa sorgte er in Schweden für die Spaltung der Pietisten in ein kirchliches und ein separatistisches Lager. Seit 1711 auch ausgebildeter Arzt, hatte der Theologe ab den 20er Jahren Kontakt mit Johann Christian Senckenberg, den er geistig inspirierte.

Provenienz:
Johann Christian Senckenberg erbte einen Teil des Nachlasses von Dippel, darunter dieses Bildnis.