Die Portraitsammlung - Dr. Senckenbergische Stiftung
Bildnis:
Elisabeth Winterhalter
Künstler:
Ottilie Roederstein (1859-1939)
Datum:
1927
Technik / Größe:
Öl auf Leinwand / 77 x 55,5 cm
Anmerkungen:

Elisabeth Hermine Winterhalter (1856-1952) wurde in München geboren. Sie war eine der ersten Medizinerinnen und die erste deutsche Chirurgin. Sie hat in Zürich Medizin studiert und bereits dort ihre spätere Lebensgefährtin die Malerin Ottilie Roederstein kennengelernt. In Frankfurt am Main war sie später als Gynäkologin tätig. Hier gründete sie die erste Mädchenschule, die heutige Schillerschule. Eng befreundet mit der Malerin Roederstein, lebten die beiden ihre Paarbeziehung erst Anfang/Mitte der 90er Jahre in Frankfurt am Main. 1907 kauften sie sich in Hofheim im Taunus ein Haus, das sie um ein Atelier erweiterten. Beide Damen engagierten sich für die Emanzipation der Frau. Ottilie Roederstein bildete in ihrem Maleratelier nur Schülerinnen aus, hatte sie doch selbst unter dem starken Widerstand ihres Vater zu leiden gehabt, als sie sich als Kunstmalerin ausbilden lassen wollte. Nach der Ärztin wurde im Frankfurter Stadtteil Niederursel die Elisabeth-Wintherhalter-Straße benannt. Sie verstarb in Hofheim.

Provenienz:
Geschenk der Dargestellten zwischen 1927 und 1953.