Die Portraitsammlung - Dr. Senckenbergische Stiftung
Bildnis:
Anna Elisabeth Klotz (zugeschrieben)
Künstler:
Unbekannt
Datum:
2. Hälfte 18. Jhdt.
Technik / Größe:
Öl auf Leinwand / 58 x 45 cm
Anmerkungen:

Bei der schönen Frau, die bisher als "Unbekannte Dame" in der Sammlung geführt wurde, handelt es sich möglicherweise um Anna Elisabeth Klotz geb. Kirsch (1716-1795). Vergleicht man die Darstellung mit dem sich ebenfalls in der Sammlung befindlichen Bildnis der Anna Elisabeth Klotz fällt die Ähnlichkeit der Damen in den Gesichtszügen auf. Auch der Schmuck an Hals, Handgelenk und Finger scheint der gleiche zu sein. Das andere Portrait wurde von Friedrich Ludwig Hauck um 1754 gemalt. Der unbekannte Maler hier arbeitete bedeutend feiner und eleganter in Malweise und Präsentation der Dargestellten.

Anna Klotz war die Ehefrau des Kunstfärbers und Bürgerkapitäns (Stadtteilvorsteher in Frankfurt) Johann David Klotz (1700-1769). Frau Klotz vermachte der Dr. Senckenbergischen Stiftung 1795 die Summe von 50.000 Gulden. Der kleine Sohn des Paares verstarb 1758 fünfjährig.

Provenienz:
Vor 1954 eingegangen.