Die Portraitsammlung - Dr. Senckenbergische Stiftung
Bildnis:
Moritz Schmidt-Metzler
Künstler:
Heinrich von Angeli (1840-1925)
Datum:
um 1901
Technik / Größe:
Öl auf Leinwand / 69 x 56 cm
Anmerkungen:

Der Frankfurter Moritz Schmidt-Metzler (1838–1907) promovierte in Göttingen in Medizin und zog anschließend wieder in seine Heimatstadt wo er sich als praktischer Arzt niederließ. Er konzentrierte sich auf die Laryngologie, ein medizinische Spezialgebiet, welches den Kehlkopf und seine Erkrankungen untersucht. Seit 1862 arbeitete er am Bürgerhospital. 1892 wurde er zum Professor ernannt, nachdem er den Kronprinzen Friedrich, der spätere Kaiser Friedrich III, erfolgreich behandelt hatte. Schmidt-Metzler, geborener Schmidt, war mit Mathilde Friederike Metzler (1840-1932) verheiratet. Die beiden bewohnten die Villa Metzler, neben dem heutigen Museum für Angewandte Kunst. Bereits im Ruhestand betreute er Kaiser Wilhelm II medizinisch und avancierte zum „Wirklich Geheimen Rat“. Er engagierte sich zeitlebens für Frankfurter Belange, war Gemeindevorsteher und Kirchenvorstand in Sachsenhausen und ab 1883 Vorsitzender der Administration der Dr. Senckenbergischen Stiftung.

Provenienz:
Geschenk von Herrn und Frau Kühlmann 1959.