Die Portraitsammlung - Dr. Senckenbergische Stiftung
Bildnis:
Petrus de Spina V
Künstler:
Remigius Furich (1688-1724)
Datum:
1721
Technik / Größe:
Pastellkreide auf Papier / 72,5 x 54,5 cm
Anmerkungen:

Petrus (Peter) de Spina V (1661-1741) arbeitete als Arzt in Frankfurt. Später ließ er sich in Holland nieder. Die Gelehrtenfamilie de Spina stammte ursprünglich aus den Niederlanden. Über Generationen hinweg waren die de Spinas als Mediziner tätig. Petrus V ist der Sohn von Peter de Spina IV (1630-1689), der ebenfalls als niedergelassener Arzt in Frankfurt arbeitete.

Dieses Portrait von Petrus de Spina V wurde an anderer Stelle irrtümlicherweise Petrus de Spina III (1592-1655) zugeschrieben.

Provenienz:
Geschenk von Herrn von Malapert, dem Erben des de Spinaschen Besitzes, 1766.