Die Portraitsammlung - Dr. Senckenbergische Stiftung
Bildnis:
Johann Martin Starck
Künstler:
Franz Lippold (1688-1768)
Datum:
1746
Technik / Größe:
Öl auf Leinwand / 89 x 70 cm
Anmerkungen:

Der in Frankfurt geborene Johann Martin Starck (1704–1751) studierte in Gießen Medizin und promovierte im niedersächsischen Helmstedt. Er veröffentlichte seine Dissertation 1730 mit dem Titel „De medicinae utilitate in jurisprudentia“. Ab 1742 war er Physicus extraordinarius in Frankfurt tätig und ab 1744 schließlich Stadtphysikus. Er verstarb in seiner Heimatstadt.

Provenienz:
Geschenk des Advokaten Johann Balthasar Stark 1804.