Die Portraitsammlung - Dr. Senckenbergische Stiftung
Bildnis:
Esais Philippus Glock
Künstler:
Johann Philipp Furich (1655-1735)
Datum:
vor 1710
Technik / Größe:
Pastellkreide auf Papier / 44 x 34,5 cm
Anmerkungen:

Esaias Philippus Glock (1646-1710), Frankfurter Patrizier, Advokat und ab 1690 Stadtsyndikus (Syndicus primarius) war Sohn des Frankfurter Juristen Dr. jur. Anton Glock (1611-1690). Esaias studierte in Helmstedt, Marburg und Tübingen. Er unternahm ausgedehnte Reisen nach Frankreich und Italien und war ab1668 wieder in Frankfurt ansässig. 1677 wurde er Mitglied der Patrizier-Gesellschaft Frauenstein. Er war zweimal verheiratet. 1676 ehelichte er Maria Iuliana von Glauburg und 1682 Eva Maria von Huld (Hilden). Mit Letzterer hatte er den Sohn Anton Philipp Glock (1694-1721), ebenfalls später Syndikus in Frankfurt. Anton Phillips Witwe, Catharina Elisabeth, stiftete 1749 die Glock’sche Münzsammlung, die eine Basis des Frankfurter Münzkabinetts darstellte.

Provenienz:
Vor 1898 eingegangen.