Alexander Spiess

Der Geheime Sanitätsrat Alexander Spiess (1833-1904) war Frankfurter Stadtarzt und Hygieniker. Als Mitglied des Ärztlichen Vereins war er redaktionell für dessen Publikation dem „Jahres­bericht über die Verwaltung des Medizinal­wesens der Kranken­anstalten und der öffentlichen Gesundheits­pflege der Stadt Ffm.“ mit­verantwortlich. Interessiert an diesem Thema wurde er Sekretär und später Ehren­mitglied des „Deutschen Vereins für öffentliche Gesundheits­pflege“. Mit Georg Varrentrapp, Carl Reclam, Friedrich Sander und anderen gab er die bedeutenden Zeitschrift “Deutsche Viertel­jahres­schrift für öffentliche Gesundheits­pflege“ heraus. Ab 1876 wurde er Vor­sitzender des Ärztlichen Vereins in Frankfurt. Dass Spieß aber nicht nur medizin­ischen Themen zugeneigt war, zeigt sein Engagement für die Frankfurter Museums­gesellschaft, die er zeitweise sogar als Vor­sitzender leitete.