Conrad Zacharias von Uffenbach

Der Frankfurter Conrad (Konrad) Zacharias von Uffenbach (1683-1734) war Gelehrter, Jurist und Kommunal­politiker. Er entstammte einer angesehenen Juristen­familie, studierte in Straßburg und Halle. In seiner Heimatstadt brachte er es zu hohen Ämtern. 1721 wurde er Ratsherr und war 1727 und 1729 Jüngerer Bürger­meister. Sein eigentliches Interesse galt jedoch dem Reisen durch ganz Europa und dem Sammeln als Privat­gelehrter jedwelcher Kultur­gegen­stände geistigen Hinter­grundes. So besaß er bereits Anfang des 18. Jahrhunderts eine imposante Privat­bibliothek mit über 12 000 Bänden. Später veräußerte er die mit Ordnung und Sorgfalt geführte Sammlung an namhafte Ein­richtungen. Conrad Zacharias war der ältere Bruder von Johann Friedrich von Uffenbach (1687-1769), der ebenfalls hohe Ämter in Frankfurt bekleidete.