Johann Martin Starck

Der in Frankfurt geborene Johann Martin Starck (1704–1751) studierte in Gießen Medizin und promovierte im nieder­sächsischen Helmstedt. Er ver­öffentlichte seine Dissertation 1730 mit dem Titel „De medicinae utilitate in jurisprudentia“. Ab 1742 war er Physicus extra­ordinarius in Frankfurt tätig und ab 1744 schließlich Stadt­physikus. Er verstarb in seiner Heimatstadt.