Johann Baptiste Georg Wolfgang Fresenius

Alle Bildnisse Johann Baptiste Georg Wolfgang Fresenius

Künstler:
Unbekannt
Datum:
1907
Technik:
Öl auf Leinwand
Größe:
64 x 51,5 cm

Johann Baptiste Georg Wolfgang Fresenius (1808-1866) studierte in Heidelberg, Würzburg und Gießen Medizin. Nach seiner Promotion 1829 war er als praktischer Arzt in Frankfurt tätig und beschäftigte sich zudem intensiv mit Botanik und Pflanzen­kunde. Er wurde später Direktor der Sencken­bergischen Natur­forschenden Gesell­schaft und des Botanischen Gartens. 1932 brachte Fresenius sein "Taschenbuch zum Gebrauch auf botanischen Exkursionen in der Umgebung von Frankurt" heraus. Ab 1845 galt seine Auf­merksamkeit der Erforschung mikro­skopischer Algen und Pilze. Er entdeckte den für den Menschen schädlichen Schimmel­pilz "Aspergilus fumigatus". Fresenius gehörte zu den ersten Natur­wissen­schaftlern, welche die Erforschung von Sporen und Pilzen in den Mittelpunkt ihrer Arbeit stellten. 1836 wurde nach ihm eine in Südafrika beheimatete Pflanze "Fresenia" benannt. Der Wissen­schaftler hielt Vorlesungen am Sencken­bergischen Medizin­ischen Institut und wurde 1863 zum Titular-Professor ernannt. Seinen Schüler Anton de Bary (1831-1888) inspirierte er ebenfalls zur Erforschung der Algen und Pilze. 1866 verstarb Fresenius in Frankfurt am Main an Lungen­entzündung.