Karl Weigert

Karl Weigert (1845-1904) kam in Münsterberg (Schlesien) auf die Welt und ist ein Cousin des Arztes und Chemikers Paul Ehrlich (1854-1915). Karl Weigert studierte an den Uni­versitäten in Berlin, Wien und Breslau. 1870-71 war er im Deutsch-Franz­ösischen Krieg eingezogen. Danach arbeitete er als Hilfsarzt in Breslau und assistierte dem Anatom Heinrich Wilhelm Waldeyer (1836-1921) und dem Patologen Hermann Lebert (1813-1878). 1878 ging Weigert mit seinem Pathologie-Lehrer Julius Friedrich Cohnheim (1839-1884) nach Leipzig und arbeitete dort an der Universität als Assistenz­professor für Pathologie.1884 übernahm er als Professor die Patho­logische Anatomie der Sencken­bergischen Stiftung und war von 1885–1904 Direktor des Anatom­ischen Institutes. Weigert ver­öffentlichte mehrere Forschungs­arbeiten über die Darstellung von Bakterien durch Mikroskopie, wie zum Beispiel 1874 die Schriften „Zur Anatomie der Pocken“.