Philipp Jacob Cretzschmar

Geboren wurde der Pfarrers­sohn Phlipp Jacob Cretzschmar (1786–1845) in Sulzbach bei Frankfurt. Er studierte in Würzburg und Halle Medizin, promovierte anschließend wieder in Würzburg und war zuerst als Militärarzt in Frankreich und Spanien tätig. Zurück in Würzburg konzentrierte er sich auf die Geburtshilfe. Ab 1815 in Frankfurt, unter­reichtete er von 1816-28 am Sencken­bergischen Institut für Anatomie. Er wurde zum Mit­begründer der Sencken­bergischen Natur­forschenden Gesell­schaft. 1825 wurde er ihr Geschäfts­führer und blieb bis 1840 ihr 2. Direktor. Seinem breiten Interesse folgend, hielt er auch Lesungen in Zoologie. Neben Cretzschmars Engagement für die Geburtshilfe als Stadt-Physicus, er bildete Hebammen aus, brachte er sich ab 1830 auch als Admin­istrator der Dr. Sencken­bergischen Stiftung ein. Cretzschmar war engagierter Freimarer und korrespondierendes Mitglied bei zahlreichen gelehrten inter­nationalen Gesell­schaften.